Kaffee: Olympia Express

Für einmal steht hier nicht ein Computerspielzeug im Mittelpunkt, sondern eine kleine, aber feine Kaffeemaschinen-Manufaktur. Sie ist ansässig in Mendrisio im Kanton Tessin. Dieser Firma durften wir heute einen Besuch abstatten. Es handelt sich um Olympia Express, ein Name, der viele Kaffeekenner aufhorchen lässt…

Die Firma hat zur Zeit drei Produkte in ihrem Produktionsportfolio. Zwei Produkte sind Kaffeemaschinen und das dritte Gerät ist eine dazu passende Kaffeemühle. Die knapp 80jährige Geschichte dieser Firma ist spannend und kann auf der Firmenwebseite hier nachgelesen werden.

Heute beschäftigt diese Fabrik nach einem Neustart vor ein paar Jahren sechs Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Doch darf man sich durch diese Grösse nicht täuschen lassen. Vermutlich produziert diese Manufaktur heute noch die beste Espressomaschine der Welt.

Doch lässt sich ein Anschaffungspreis von mehreren Tausend Franken überhaupt rechtfertigen? Ja. Die Maschinen werden in Handarbeit in der Schweiz montiert. Die Einzelteile werden in verschiedenen Fabriken in der Schweiz und in Italien speziell für diese Maschinen angefertigt. Kunststoff wird praktisch nicht verarbeitet, sondern es werden beste Materialien innen, wie aussen verarbeitet. Die Maschinen überzeugen dadurch nicht nur ihre Langlebigkeit, sondern lassen sich auch mit geringem Aufwand warten und gegebenenfalls auch reparieren. Beim Besuch wurden uns verschiedene Einzelteile und Maschinen ohne Aussenverkleidung gezeigt. Auch für Laien wie uns, wurde klar, dass da etwas ganz besonderes hergestellt wird.

In unserem Bekanntenkreis stehen Olympia Express Maschinen, die bereits mehrere Jahrzehnte auf dem Buckel haben und noch immer besten Kaffee produzieren. Geht mal was kaputt, ist es kein Problem, die Maschine wieder in tadellosen Zustand zu versetzen. Auch für älteste Maschinen sind Ersatzteile vorhanden.

Ich finde es grossartig, dass es neben dem ganzen Kaffeekapselkram noch mutige Firmen gibt, die Gegentrends zu setzen wagen. Ob ich mir ein Olympia Express kaufe? Nach dem heutigen Besuch und dem netten Empfang durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Mendrisio… Kann man da nachher noch Nein sagen?

Kapselkaffee gibt es bei mir zu Hause sicher nicht, wetten? 😉

Die etwas andere Velotour…

blog_BE270684

Andere pimpen ihre Benzinschleuder mit ollen Klebern, irrsinnig krassen Felgen oder völlig sinnfreien Flügelchen. Ich mache meinen Würfel zum Veloanhänger – oder hänge meinen Smart ans Fahrrad – Wie man will.

Ach ja: Diese zwei garantierte Fahrradtransportplätze ersparen mir zumindest dies: “Velofahrern im Zug mit Polizei gedroht” – Der Bund vom 28.7.2009
Dafür droht halt dies: “Sechs Stunden Wartezeit vor dem Gotthard-Nordportal” – NZZ vom 21. Juli 2009 😉