Lion Server bietet fürs Geld einiges, fordert aber vom User einiges an Lehrgeld ein. Die vielen Kommentare in meinem ersten Artikel über Lion Server belegen dies eindrücklich. Auch ich spürte in dieser Woche mal wieder brutal, wie es ist, wenn der Server einfach Dienste deaktiviert, die sich dann nicht mehr aktivieren lassen. In meinem Fall half ein Neustart mit dem Zurücksetzen des Parameter Speicher….

In diesem Kapitel geht es um eine tolle Funktion, welche mir der Dienst Profilmanager bietet: Webclips. Damit lässt sich das iOS-System komfortabler bedienen. Wer sich beispielsweise nervt, dass man mehrere Fingerklicks benötigt, um den Flugmodus an- oder auszuschalten, soll unbedingt weiterlesen.Profilmanager
Ein weiterer interessanter Dienst in Lion Server ist der Profilmanager. Angemeldete OS X- und iOS-Geräte lassen sich damit übers Netz verwalten und konfigurieren. Das ist praktisch, wenn mehrere Geräte im Unternehmen vorhanden sind und sämtliche Einstellungen und Konfigurationen gerne zentral verwaltet werden sollen. Praktisch alle Kriterien in der Systemeinstellungen lassen sich in einem oder mehreren Profilen definieren. Auch Zugangsdaten zu Konten (iCal, Mail, Adressbuch, VPN, usw. sind zuweisbar.

Wenn ich beispielsweise ein neues Mailkonto eröffne, kann ich sämtliche Einstellungsdaten in einem Profil per Push-Nachricht an alle meine Apple-Geräte schicken.

Der Profilmanager bietet darüber hinaus differenziertere Einstellungsmöglichkeiten, als dies die Systemsteuerung auf dem Gerät selbst zulässt (Beachte das Bild oben zur Passwort-Einstellung).

Ein interessantestes Feature für mich verbirgt sich hinter der Funktion “Webclips”.

Webclips
Webclips bieten nicht nur die Möglichkeit, Hyperlinks zu definieren und diese auf dem Homescreen abzulegen. Es lässt sich dafür auch ein beliebiges “Programm”-Symbol definieren. Des weiteren kann man die definierte Webseite im Vollbildmodus anzeigen lassen.

Seit iOS 5 ist es aber auch möglich, sogenannte Prefpane-Befehle über den Browser auszugeben. Was sehr technisch klingt, kann im Alltag äusserst praktisch sein. Wenn man beispielsweise im Adressfenster des iOS-Safari-Browsers folgenden Befehl eingibt, kann man den Flugmodus aktivieren: prefs:root=AIRPLANE_MODE

Nun ist es ja praktisch, wenn man diesen Link gleich als Homescreen-Button ablegen lassen könnte – noch schöner mit einem eigenen Symbol. Dies geht ganz einfach im Profilmanager unter Webclips:

Wenn nun das Profil erstellt wurde, wird es je nach dem gleich an die definierten Geräte gepushed… oder es muss manuell runtergeladen werden.

Prefpane Befehle in Webclips
Ich habe für meine Geräte ein erstes Profil erstellt, damit ich auf dem Homescreen folgende Einstellungen mit einem Klick erreiche:

  • Flugmodus ein/aus
  • Bluetooth ein/aus
  • Persönlicher Hotspot ein/aus (nur iPhone)
  • Displayhelligkeit (nur iPhone)
  • Konten einstellen
  • Wetterstation Niederrohrdorf
  • Webdienste onurb.net
Alle Webclips haben ein eigenes Symbol. Ist das Profil auf dem iOS-Gerät installiert, so erscheinen auf dem Homescreen automatisch folgende Symbole:
Das Profil habe ich so programmiert, dass sich die Webclips einzeln löschen und anordnen lassen. Wer somit nur das Flugmodus-Webclip haben möchte, kann die restlichen Symbole spurlos löschen. Auch das Profil lässt sich natürlich wieder löschen. In diesem Fall werden all installierten Webclips gelöscht. Das Profil erneuert sich nicht von selbst (kein Push). Wer also immer das neuste Profil haben möchte, muss es sich jedes Mal neu herunterladen.
onurbnet Prefpane-Profil
Wer will, kann sich mein Profil auf sein iOS-Gerät runterladen (Grösse: 2 MB). Wie das funktioniert, zeige ich hier:
Gehe mit deinem iOS-Gerät auf die Webseite onurbnet.dnsalias.com oder öffne die Seite mit einem QR-Reader:
Lade mit dem Browser Safari die aufgelistete Profil Datei “prefpan_onurb_v2” herunter.
Klickst du auf den Downloadlink öffnet sich automatisch das Profil-Installationsfenster:
Vermutlich wird das Profil als “unsicher” eingestuft. Das liegt daran, dass das onurbnet-Zertifikat nicht installiert wurde. Dies ist aber auch nicht nötig.
Drücke nun auf “Installieren”. Du kannst aber auch auf “Mehr Details” klicken, um zu überprüfen, was dein Gerät nun wirklich installiert. Es handelt sich nur um Webclips. Siehe unten 😉
Wenn du nun auf den Button “Installieren” klickst und dein Gerätepasswort eingibst, werden die 8 Webclips installiert.

Auf dem Homescreen deines iOS-Gerätes kannst du die Symbole nun beliebig anordnen oder einzeln löschen. Um das ganze Paket zu löschen, kannst du unter “Einstellungen – Profile” das Profil einfach löschen.
Fazit
Dies ein kleiner Eindruck davon was der Profil-Manager machen kann. Noch praktischer finde ich Profile mit Push-Funktion. Sobald ich ein Profil verändere, werden die Änderungen an die entsprechenden Geräte gesendet. Damit dies aber funktioniert, müssen die “Abonnementen” ein entsprechendes Profil zu meinem Server besitzen. Dies ist in diesem Beispiel natürlich nicht der Fall…
Hintergrund zu den Prefpane-Befehlen:
Wer sich weiter mit diesen Prefpane-Befehlen auseinandersetzen möchte, empfehle ich folgende, weiterführenden Links: